Weblication® CMS
||||

Schulstatistik (Stand Herbst 2018)


Die Zahl der Schülerinnen und Schüler lag viele Jahre lang konstant in einem Bereich zwischen 120 und 125. Seit Beginn des Schuljahres 2000/2001 ist ein stetiger Anstieg der Schülerzahl zu verzeichnen. Im Schuljahr 2018/2019 liegt sie bei 238. Dieser rasante Anstieg stellte die Schule mehrere Jahre lang vor erhebliche räumliche Probleme, die durch das Aufstellen von Containerklassen, die Nutzung von Fachräumen als Klassenräume, die Auslagerung in einen Klassenraum der benachbarten Bonhoeffer-Grundschule und viel Improvisationstalent gelöst werden mussten.

Seit Beginn des Schuljahres 2012/13 steht uns am Kobbenskamp 23a in Hamm-Pelkum ein zweites Schulgebäude zur Verfügung, sodass unsere Raumprobleme gelöst sind. Seit der endgültigen Fertigstellung des Gebäudes im Herbst 2013 werden die Klassen 8 bis 13 in Pelkum, die Klassen 1 bis 7 in Westtünnen beschult. Im 13. Schulbesuchsjahr wechseln die Schülerinnen und Schüler erneut nach Westtünnen, um ein Schuljahr in der Trainingswohnung an der Brehmstraße zu verbringen.

In Auswertung der schulstatistischen Daten der vergangenen zwanzig Jahre lassen sich zur Struktur der Schülerschaft folgende Aussagen treffen:

- Der Schulbesuch beginnt im Alter von 6 Jahren und endet nach 11 Jahren Vollzeitschulpflicht und

  2 - 3 Jahren Berufsschulpflicht mit etwa 19 Jahren.   
- Die Schülerschaft besteht zu ca. 60 % aus Jungen und zu ca. 40 % aus Mädchen.
- Etwa 25 % der Schülerinnen und Schüler sind als schwerstbehindert anerkannt.
- Etwa 42 % der Schülerinnen und Schüler und deren Familien haben einen Migrationshintergrund.

Die Klassenbildung orientiert sich an den gesetzlich vorgegebenen Richtwerten und ist zudem abhängig von der jeweils aktuellen Personal-Besetzung. Jede Klasse wird mit etwa 2,5 Lehrerstellen besetzt. Der Unterricht wird zu einem großen Teil im Co-Teaching durchgeführt.
Im laufenden Schuljahr 18/19 (15.10.18) sind an der Alfred-Delp-Schule insgesamt 45 Lehrerinnen und 16 Lehrer mit folgender Ausbildung beschäftigt:

- 52 Sonderschullehrerinnen und -lehrer oder Lehrerinnen und Lehrer für Sonderpädagogik,
- 11 Fachlehrerinnen und Fachlehrer an Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt
Geistige Entwicklung,

- 1 Sek.I - Lehrerin und
- 2 Lehramtsanwärterinnen.


Zur individuellen Betreuung einzelner Schülerinnen und Schüler sind 32 Integrationshelferinnen/ Integrationshelfer für insgesamt 39 Kinder eingesetzt. In Zusammenarbeit mit örtlich angesiedelten Praxen existieren an der Schule Angebote für Logopädie und Physiotherapie.

Weiterhin sind an der Schule tätig und für einen reibungslosen Schulbetrieb unverzichtbar:
2 Hausmeister, 2 Hauswartinnen, 2 Schulsekretärinnen, 1 Schulverwaltungsassistentin, 4 Küchenhilfen, 6 Reinigungskräfte.

Unser Schulträger hat zudem 4 Stellen für den Bundesfreiwilligendienst eingerichtet. Alle Stellen sind besetzt.